7. Oktober: Brüssel im Herbst

Nach der schönen Resonanz bei den letzten Veranstaltungen Mitte Juni gibt es am 7. Oktober wieder die Möglichkeit, besondere Facetten der belgischen und de-facto europäischen Hauptstadt zu erkunden.

Auf zwei Spaziergängen nehme ich Sie gern mit in zwei Viertel Brüssels, die kaum unterschiedlicher sein könnten – und jenseits dessen, was wir zu kennen meinen, überraschende Orte und Bauten bereithalten:

Vormittags, 9.30 bis 12.30 Uhr – – – Spannend für jedermann, vielleicht gerade auch für jene, die dort täglich arbeiten: Wir durchstreifen den viel zu wenig bekannten Leopoldpark, hören von einem einsamen Krokodil und dem Traum von einer Wissenschaftsstadt im 19. Jahrhundert, machen einen Abstecher zum einstigen Ausstellungsareal des Jubelparks und erkunden die Geschichte und Zukunft des EU-Viertels, das einst Wohnstatt des Brüsseler Adels war

Nachmittags, 14.30 bis 17.30 Uhr – – – Nach der großen Nachfrage im Juni nochmals die Gelegenheit zu Wanderung durch Molenbeek: Wir gehen von der beispielhaft umgenutzten BelleVue-Brauerei am Kanal – einst betriebsames Herz der Stadt – vorbei an weiteren zukunftsfähigen Initiativen und durch das Zentrum Alt-Molenbeeks bis zur eindrucksvollen Art-Deco-Kirche Saint-Jean-Baptist

Das Programm vor Ort ist auch für Einzelpersonen buchbar – jede Führung separat oder beide zusammen. Jede Führung ist in sich abgeschlossen und ohne Probleme auch einzeln verständlich. Sie reisen individuell an und buchen im Vorfeld, was Ihren Interessen entspricht.

Anmeldungen erbeten bis zum 27. September. Gern sende ich Ihnen unverbindlich das ausführliche Programm zu. Sprechen Sie mich an, telefonisch oder per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.